Geschichte der HelpMe Abwehrsprays 

HelpMe Deutschland wurde im Februar 2018 gegründet, mit der Absicht, Angriffe von Gewalttätern oder Tieren erfolgreich abwehren zu können. Unser Fokus lag auf der Idee, das beste Abwehrspray auf den Markt zu bringen. Dabei stellten wir uns die Frage, was wir von einem guten Abwehrspray erwarten.

Viele marktübliche Abwehrsprays wie CS Gas, Tierabwehr- oder Pfeffersprays waren für uns in vielen Punkten nicht zufriedenstellend. Manche waren in der Wirkung zu schwach, andere Sprays entsprachen schlichtweg nicht unseren Ansprüchen. Besonders wichtig war uns, dass neben einer starken KO-Wirkung, auch die Identifizierung des Angreifers eindeutig sein muss, um bei einer möglichen Gerichtsverhandlung stichfeste Beweise zu bieten.

Die Idee zu unseren HelpMe Abwehrsprays war geboren

Wir haben uns dieser Herausforderung gestellt, HelpMe Deutschland gegründet und neue Wege gefunden, um alle Erwartungen zu erfüllen. Das Ergebnis war eine gut sichtbare farbliche Tätermarkierung, die hartnäckig haftet und nur mit hohem Aufwand zu entfernen ist. Der darin enthaltene DNA-Catcher kann die DNA des  Täters speichern.

Das macht unsere Produkte so besonders

Wir haben verschiedene chemische Verbindungen zu einem Wirkstoff zusammengefasst und extra starken Reizstoff eingebunden.

Ein Abwehr- oder Pfefferspray muss leicht zu bedienen sein, damit es unsere Kunden im Notfall nicht im Stich lässt – auch diese Anforderung haben wir erfüllt.

Nach einer eineinhalbjährigen Entwicklungszeit, haben wir auf dieser Basis zuerst unser Abwehrspray „SINIST“ entwickelt und später das „TIER Abwehr“, welches bspw. gegen angreifende Hunde oder andere wilde Tiere eingesetzt werden kann.

Das Ergebnis: Unser Abwehrsprays auf dem Mark!

Heute können wir sagen, dass unsere Abwehrsprays weltweit einmalig sind und neben der stark reizende Wirkung, auch eine Identifizierung des Angreifers über verschiedene Wege möglich machen.

Mit unseren Sprays wehrt man nicht nur Angreifer wirkungsvoll ab, man fängt auch deren DNA ein. In dem vom Täter abtropfendem Wirkstoff wird dessen DNA konserviert und kann später durch die Polizei ausgewertet werden.

Der enthaltene Farbstoff bildet eine großflächige Markierung und der Stinkstoff funktioniert wie der von Stinktieren.

Stinktiere wehren mit ihrem Sekret sogar große Raubtiere problemlos ab und das gleiche Prinzip funktioniert auch beim Menschen! Der Sprühstrahl lässt hinsichtlich der geballten Ladung und der sicheren Trefferquote keine Wünsche mehr offen.

Wir Danken allen Personen, die uns in der Entwicklungszeit unterstützt haben. Damit haben sie einen großen Beitrag zur Sicherheit vieler Menschen geleistet!